Sicherheit Zuhause

Sicherheit fürs neue Geschwisterchen

Die Ankunft eines neuen Babys bedeutet eine große Umstellung - nicht nur für die Eltern, sondern auch für die älteren Geschwister. Für Eltern hat es 1ste Priorität, alle Kinder sicher zu wissen. Also wie sorgen Sie am besten dafür, dass Ihr Heim sowohl für das Neugeborene als auch für das selbstständigere Kleinkind sicher ist? Ihr Kleinkind wird sehr neugierig auf die kleine Schwester oder den kleinen Bruder sein und möchte den Neuankömmling kennenlernen. Das ist die Gelegenheit, ihm zu erklären, dass man mit einem Baby sehr vorsichtig sein muss.

Mit folgenden Regeln machen Sie ihm den Anfang leichter: 

  • Soviel Spaß es dem großen Bruder oder der großen Schwester auch macht, das kleine Baby auf den Arm zu nehmen - sie dürfen das nicht hochnehmen, wenn kein Erwachsener dabei ist.
  • Behutsam mit dem Baby umzugehen ist sehr wichtig. Lassen Sie Ihr Kleinkind mit einer Puppe oder einem Teddy üben, wie man sanft mit einem anderen Wesen umgeht. 

  • Das Baby ist noch nicht alt genug, um mit kleinteiligem Spielzeug zu spielen. Das große Geschwisterchen muss wissen, dass es dem Baby nichts geben darf, was es verschlucken könnte.
  • Das Baby sieht niedlich aus in seinem Hochstuhl, aber es sitzt dort auch sehr hoch. Daher darf es nicht umgeschubst werden.
  • Man darf keine Teddybären oder anderen Spielsachen zum Baby in die Krippe legen. 
Verbringen Sie so viel Zeit wie möglich mit Ihrem Kleinkind, wenn das Baby schläft. Wenn Sie Ihrem „Großen“ viel Aufmerksamkeit schenken, fühlt es sich nicht außen vor und wird im Allgemeinen ruhiger sein. 

Die ersten Krabbelversuche 

Wenn Ihr Baby sich entwickelt und anfängt, sich selbst fortzubewegen, wird es versuchen, der großen Schwester oder dem großen Bruder zu folgen - und das bedeutet neue Herausforderungen für Sie. 

Auf der Treppe 

Ihr Kleinkind möchte die Welt erforschen und eigene Entdeckungen machen: Das ist ein natürlicher Schritt in seiner Entwicklung. Und jetzt, da aus Ihrem Neugeborenen ein Krabbelkind geworden ist, will es die Großen nachmachen. Wenn Ihr Kleinkind älter als drei Jahre ist, kann es schon alleine die Treppen hoch und runter laufen. Um das Baby aber vor einem Treppensturz zu bewahren, brauchen Sie ein Treppenschutzgitter, das ein älteres Geschwisterchen nicht offen lassen kann, wie zum Beispiel das Auto Close

Türen 

Auch zuschlagende Türen können für die Fingerchen des Babys gefährlich werden, wenn es hinter Bruder oder Schwester her krabbelt. Damit hier nichts passiert, sollten Sie die Durchgangstüren mit Türstoppern ausstatten. Unsere 1ste Priorität: die Sicherheit Ihrer Kinder. 

Was die Kleinen dann bei ihren Entdeckungstour anstellen, ist allein Ihre Sache ;-)