Tipps für die Wahl des richtigen Kindersitzes

Sie werden Autofahrten mehr genießen, wenn Sie sich sicher sein können, dass Ihr Kind in seinem Kindersitz geschützt ist. Hier finden Sie ein paar Tipps zur richtigen Wahl:

Welcher Autositz ist der richtige für mein Kind?

Der richtige Kindersitz zeichnet sich dadurch aus, dass ...

  • ... Ihr Kind gut hineinpasst.
  • ... er in Ihr Auto passt.
  • ... er leicht zu installieren und verwenden ist.

 

Es gibt drei Hauptkriterien für die Wahl des richtigen Autositzes:

1. Wie alt ist mein Baby und wie viel wiegt es?

Kinderautositze sind in 3 Gewichtsgruppen unterteilt:

  • Kindersitze für Babys (Gruppe 0 / 0+ )

Von der Geburt bis 9 kg (Gruppe 0) bzw. 13 kg (Gruppe 0+), d. h. bis ca. 9 bis 12 Monate

  • Kindersitze für Kleinkinder (Gruppe 1)

Von 9 bis 18 kg, d. h. ab ca. 9 Monate bis ungefähr 4 Jahre

  • Kindersitze für Kinder: (Gruppe 2/3)

Von 15 bis 36 kg, d. h. ab ca. 3½ Jahre bis 12 Jahre

 

Es gibt Kindersitze, die für mehrere Gruppen geeignet sind und mit Ihrem Kind mitwachsen. Ein Sitz der Gruppe 0/1 kann vom Säuglings- bis zum Kindergartenalter eingesetzt werden, und ein Sitz der Gruppe 1/2/3 ist ideal vom Kleinkinderalter bis zu einem Alter von 12 Jahren.

2. Grenzen Sie Ihre Auswahl ein

Wenn Sie wissen, in welcher Gruppe Sie Ihren Sitz auswählen müssen, nehmen Sie Ihr Kind zum Kauf eines neuen Autositzes mit.

Nutzen Sie diese Checkliste, damit Sie nichts vergessen:

  • Ist der Autositz für das Alter und Gewicht Ihres Kindes geeignet und passt es auch hinein, wenn es eine Jacke trägt?
  • Fühlt sich Ihr Kind wohl? Lässt sich der Hosenträgergurt leicht anbringen?
  • Ist der Autositz zu groß für Ihr Kind? Dann sehen Sie von einem Kauf ab – der Sitz muss ab dem ersten Tag passen.
  • Passt der Autositz ins Auto, auch wenn Geschwister mitfahren?
  • Sitze der Gruppe 0 und 0+ werden in der Regel als Set zusammen mit Kinderwagen verkauft. Wenn Sie einen solchen Autositz separat anschaffen möchten, vergewissern Sie sich, dass er mit Ihrem Kinderwagen kompatibel ist.
  • Überprüfen Sie, ob sich auf dem Sitz ein orangefarbenes ECE-R 44/04 Etikett befindet. Dieses garantiert, dass der Sitz nach aktuellen und strengsten EU-Sicherheitsstandards getestet wurde.

3. Wechsel zu einem größeren Modell

Rückwärtsgerichtete Anbringung, von der Geburt bis 9 – 12 Monate (Gruppe 0/0+)

Babys bis zu einem Alter von 9 bis 12 Monaten erhalten den besten Schutz in einem rückwärtsgericheten Autositz. Im Falle eines Unfalls wird ein Großteil der Aufprallkräfte auf den Autositz und den Sicherheitsgurt übertragen, und nicht auf Ihr Baby. Überstürzen Sie nichts und wechseln Sie nicht zu früh zu einem Autositz für Kleinkinder.

Vorwärtsgerichtete Anbringung, Baby bis Kleinkind (Gruppe 1)

Erst wenn die Ohren Ihres Baby über die Rückenlehne hinausgehen, ist der Sitz für Ihr Baby zu klein. In einem Autositz für Kleinkinder muss der Kopf Ihres Babys ausreichend von der Oberseite des Sitzes geschützt sein.

Vom Kleinkind- zum Kindersitz (Gruppe 2/3)
Wenn die Schultern Ihres Kindes bei höchster Position der Kopfstütze 2 cm über den höchsten Punkt der Schultergurte hinausgehen, können Sie zu einem Kindersitz wechseln. Achten Sie auf die richtige Position der Kopfstütze, damit der Kopf Ihres Kindes geschützt ist.

4. Kein Autositz

Wenn Ihr Kind eine Größe von 1,50 m bzw. ein Alter von 12 Jahren erreicht hat, wird kein Autositz mehr benötigt. Allerding besteht Anschnallpflicht.